Schwedeneiche bei Himmelfort im Landkreis Oberhavel Juni 2003

Im Volksmund auch "Großmutter" genannt. Dieser Baum ist etwa 600 Jahre alt.
und wurde vieleicht von den Zisterziensermönchen des Klosters (1299-1541),
um 1400 gepflanzt.
Damit hat dieser Baum viele bedeutende geschichtliche Ereignisse miterlebt.
So auch den 30-jährigen Krieg (1618-1648) als schwedische Truppen durch das Land zogen.
Damals war diese Eiche bereits 200 Jahre alt, hatte eine starke Krone mit dicken Ästen, die man durchaus als Galgen benutzen konnte.
Leitet sich der Name "Schwedeneiche" daraus ab? Viele Kriege folgten, doch sollen diese nicht die Marksteine unserer Geschichte bleiben.
Hoffen wir, dass dieser Baum noch recht lange lebt und nur noch Frieden verkündet.
Heimatfreunde Bredereiche e.V.

zurück